2017/18

Buchvorstellungen der Schülerinnen und Schüler in der Klasse 2c

(Christina Busch)

Im Rahmen der Buchvorstellung in der 2c bastelte jedes Kind eine Schachtel, in der die wichtigsten Sachen zum Inhalt des vorgestellten Buches dargestellt werden sollten, sozusagen ein „Schaufenster“ für das Lieblingsbuch.
Die Parallelklassen wie auch die ersten Klassen, die am Schluss zu einer großen Ausstellung eingeladen wurden, hatten viel Spaß beim Betrachten der Schachteln sowie beim Anlesen der Bücher. Natürlich konnte man die „Spezialisten“ zum jeweiligen Buch auch gleich befragen und überlegen, welches Buch man vielleicht selbst einmal lesen möchte.
Für alle Beteiligten eine gelungene Sache!

Projekttag zum Thema „Milch“ in den vierten Klassen

(Sandra Lerchl)

Am 11.4.2018 haben die HSU Lehrer der vierten Klassen jeweils eine Station zum Thema Milch in ihren Klassenzimmern aufgebaut. Die Schüler konnten so praxisnah erleben, wie man Eiweiß in der Milch nachweisen kann, wie man aus Sahne Butter herstellt und wie man den Fettgehalt der Milch feststellt. Außerdem wurden Milchtüten gesammelt, aus denen an diesem Tag Geldbeutel gebastelt wurden.

Einige Schüler nutzten die restliche Zeit und haben im Deutschunterricht noch Akrostichons rund um das Thema Milch erstellt.

Malwettbewerb

(Elke Horn)

Über 200 Schüler unserer Schule haben auch dieses Jahr am Malwettbewerb der Volks- und Raiffeisenbanken mitgemacht. Zum Thema „Erfindungen verändern unser Leben“ sind viele kreative und fantasievolle Bilder entstanden.

1

Am 8. Juni 2018 fand die große Preisverleihung statt. Es gab aus jeder teilnehmenden Klasse ein Kind, das einen Preis gewonnen hat. Außerdem bekam die Schule eine Spende über 300€, diese wurde an die Klassen für die Klassenkasse weitergegeben.

IMG_20180704_113346

Das sind unsere Gewinnerbilder.

Zauberer Pierre Breno zaubert für 1. und 2. Klassen

(Elke Horn)

Am 22.01.2018 war das Staunen in der Aula groß – Zauberer Pierre Breno bot 60 Minuten lang seine Zauberkünste dar. Es wurden Schnüre zusammengefügt, Bälle von einem Gefäß in das andere gezaubert und grüner Himbeersaft verschwand spurlos.

Aus dem Publikum durften einige Kinder dem Zauberer assistieren. Dazu bekam jeder Zauberlehrling einen Zauberhut auf. Mit den Zaubersprüchen „Sim Sala bim, dreimal schwarzer Kater, Abrakadabra“ und „Hokuspokus Fidibus“ unterstützen die Kinder den Zauberer.

Zu guter Letzt zauberte Pierre Breno einen Ring aus der Hand einer Lehrerin in eine kleine Schachtel. Die Verwunderung und der folgende Applaus waren groß.

Besuch des Nikolaus

(Elke Horn)

Am 6. Dezember 2018 empfingen die Kinder unserer 1. und 2. Klassen den Heiligen Nikolaus in der Aula. Nach der Begrüßung durch unsere Rektorin Juliane Dorfmüller, sangen die Kinder der 2. Klassen die Lieder „Nikolo bum bum“ und „Dicke rote Kerzen“. Aus seinem goldenen Buch las dann der Nikolaus den einzelnen Klassen Lob und Tadel vor. Da alle versprachen noch braver zu werden, bekam jedes Kind etwas Süßes aus seinem Sack. Mit dem gemeinsam gesungenen Lied „Lasst uns froh und munter sein“ wurde der Nikolaus verabschiedet. Wir hoffen, dass er uns nächstes Jahr nicht vergisst und wieder bei uns vorbeischauen wird.

Theaterbesuch am 28.11.2017

(Sandra Lerchl)

Am 28.November 2017 um Punkt 8 Uhr fuhren zum ersten Mal alle 13 Klassen der Theresia-Gerhardinger-Schule gemeinsam nach Erding ins Stadttheater. Gemeinsam schauten wir uns das von der AOK veranstaltete Präventionstheater „Henriettas Reise ins Weltall.“ an. Es gehört zu der Initiative „Gesunde Kinder –  gesunde Zukunft“.

Die Schultasche packen, das Zimmer aufräumen, die Hausaufgaben machen- das ist für Henrietta oft zu viel. Und als sie sich dann auch noch mit ihrem Vater streitet, wünscht sich Henrietta ganz weit weg. Gemeinsam mit ihrem Freund Quassel, einem sprechenden Kochlöffel, reist sie ins Weltall. Dort erforschen sie neue Formen des Zusammenlebens und wir erfuhren dabei ganz spielerisch, wie Regeln und Rituale helfen können, das Leben innerhalb der Familie sowie in der Schule zu erleichtern.

Am Ende war für Henrietta und uns klar: In keiner Gemeinschaft läuft immer alles glatt. Jeder hat seine eigenen Vorstellungen, Gefühle und Bedürfnisse- es kommt darauf an, dass man sich gegenseitig akzeptiert, Kompromisse findet und einander zuhört.

Bilder der Klasse 1b