2020/21

Die Klasse 4b übt für den Fahrradführerschein

(Susanne Schmitt) 

Wir Schülerinnen und Schüler der Klasse 4b haben im Moment nicht nur Proben und Lernen – neben Corona – im Focus. Zum Glück dürfen wir dieses Schuljahr auch unseren Fahrradführerschein in der Stadthalle machen.

Die Polizisten Herr Hartl und Frau Bullock unterstützen uns dabei sehr. Sie erklären viel und zeigen auch, wie man beispielsweise richtig links abbiegt.

Wir tragen natürlich immer einen Helm! Denn Sicherheit geht vor! ;0)

Mit unserer Lehrerin, Frau Schmitt, haben wir die verschiedenen Verkehrsschilder, die Vorfahrtsregeln und das richtige Verhalten im Straßenverkehr gelernt. Dazu bekam jedes Kind ein eigenes Fahrradheft, das wir gemeinsam bearbeiteten.

Passende Filme zum richtigen Radfahren sahen wir uns zudem an.

Auch der tote Winkel wurde besprochen: Wir bekamen hier Besuch mit einen Vortrag und durften in einem echten Bus auf dem Fahrerplatz sitzen. So erkannten wir, dass es besser ist, einem abbiegenden großen Fahrzeug lieber „unsere“ Vorfahrt zu „schenken“, da der tote Winkel sehr gefährlich für uns Radfahrer sein kann.

Die Theorieprüfung haben zum Glück alle aus unserer Klasse bestanden.

Nun fiebern wir darauf hin, noch unsere praktische Prüfung abzulegen.

Drückt uns die Daumen!

Radfahren 4b 1
Radfahren 4b 2
Der Nikolaus war da

(Gudrun Rothe) 

Auch in diesem Jahr kam der Nikolaus wieder an unsere Schule. Natürlich war es in diesem besonderen Jahr anders als die Jahre zuvor. Die Corona-Pandemie überschattete auch den Besuch des Heiligen Mannes.

Die Kinder trafen auf dem Pausenhof jahrgangsstufengetrennt den Nikolaus. Weil er sich auch an die die Corona-Regeln halten muss, hielt er zu den Kindern Abstand ein und trug eine goldene Mund-Nasen-Bedeckung, die zu seinem goldenen Buch passte.

Die kleine Feier war in diesem Jahr anders. Leider war es nicht möglich, ihm etwas vorzusingen. Mit schönen Gedichten und einem Sprechgesang wurde dieses sehr feierliche Treffen von den Schülerinnen und Schülern gestaltet. Über die einzelnen Klassen hatte der Nikolaus etwas in seinem goldenen Buch stehen. Manches war gut, aber es gab auch Dinge, die noch nicht so gut klappen. Alle Kinder versprachen, dass dies im nächsten Jahr nicht mehr in dem Buch stehen würde.

Während er mit den Kindern auf dem Pausenhof sprach, stellten seine „Engel“ kleine Tüten in den Klassenzimmern bereit. Diese bekamen seine Helfer von dem Elternbeirat der Theresia-Gerhardinger-Grundschule.

So blieb für die Kinder -trotz Corona – ein Stück dieser schönen Tradition erhalten.

IMG_20201207_081922
IMG_20201207_082735
Junge Picassos in der Klasse 4c

(Sonja Bichlmeier) 

Weihnachten steht vor der Tür und auch der Weihnachtsmann wurde schon in der Grundschule gesichtet!

Die Klasse 4c betrachtete im Kunstunterricht das Bild „Père Noel“ von Pablo Picasso. Die Schüler untersuchten, welche Farben und Formen der Künstler für sein Werk verwendet hatte. Danach malte jeder seinen eigenen Weihnachtsmann. Am Schluss waren sich alle Schüler bei der Betrachtung der fertigen Werke einig, dass in jedem ein kleiner Künstler steckt.

Picasso Pere Noel
Referate der Klasse 1a
Die Welt der Pflanzen

(Christina Busch) 

Für ein ganz besonders aktuelles Thema interessiert sich eine Schülerin der Klasse 1a: Die Welt der Pflanzen.

Was brauchen Pflanzen eigentlich zum Wachsen? Wie funktioniert alles genau? Die junge Biologin erklärte die Vorgänge im Inneren sehr anschaulich und verwendete dabei auch entsprechende Fachbegriffe.

Im zweiten Teil ihres Vortrags stellte die Referentin eine außergewöhnliche Pflanzengruppe vor:  Fleischfressende Pflanzen!

Für ihren Vortrag hatte die Schülerin ein detailliert gezeichnetes Plakat mitgebracht. Großartig!

20201005_205111
Kennst du dich mit Pferden aus?

(Christina Busch) 

Beim dritten Referat in der Klasse 1a ging es um das Thema Pferde, für viele Kinder eines ihrer Lieblingstiere. Die meisten Schülerinnen und Schüler wünschen sich, einmal reiten zu dürfen.

Die Referentin erklärte dem interessierten Publikum unter anderem, welche speziellen Namen Pferde haben, mit welchen Tieren sie verwandt sind und welche wichtigen Aufgaben Pferde für den Menschen in früherer Zeit übernahmen. Die Schülerin hatte ein kleines Plakat vorbereitet, auf dem sie diese verschiedenen Tätigkeiten dargestellt hatte.

Wir freuen uns alle schon auf das nächste Referat!

20201012_150241

Ein Schüler der Klasse 1a stellte den Beruf der Polizei vor.

Mit Hilfe zweier Plakate erfuhren die Kinder, welche verschiedenen Aufgaben ein Polizist haben kann, welche Räumlichkeiten es in einer Polizeistation gibt, wie die Arbeit abläuft und welche verschiedenen Hilfsmittel dabei eingesetzt werden. Im Laufe des Vortrages wurde auch auf die Unterschiede gegenwärtiger und vergangener Polizeiarbeit hingewiesen sowie auf die Ausbildung zum Polizeibeamten.

Als das besondere Interessensgebiet des Referenten entpuppte sich dabei das SEK, über das der Schüler mit großem Eifer Auskunft gab.

20201201_203325
20201201_203446

Seine Mitschülerin sprach über das Thema Wolle.

Vor kurzem hatte sie das Stricken als Hobby für sich entdeckt, weshalb sie sich genauer mit dem Material Wolle auseinandergesetzt hatte.

Beim Vortrag der Erstklässlerin ging es um die verschiedene tierische wie auch pflanzliche Herkunft von Wolle sowie unterschiedliche Arten und Färbungen des Materials.

In liebevoller Arbeit hatte das Mädchen ein eigenes Plakat gestaltet, das den Vortrag zusammenfasste.

Das interessierte Publikum spendete beiden Rednern viel Applaus!

20201215_160542
20201215_161432
Woran denke ich beim Thema Zeit

(Christina Busch) 

Mit dieser Frage beschäftigten sich die Kinder der Klasse 1a im November.

Viele verschiedene Ideen kamen den Erstklässlern in den Sinn. Einige dachten da auch an unsere Vorfahren in der Steinzeit.

Deshalb betrachteten die Schülerinnen und Schüler im Anschluss Abbildungen von Malereien aus der Höhle von Lascaux, die sie dann im Kunstunterricht mit großem Eifer nachgestalteten. Die Ergebnisse können sich sehen lassen!

Im HSU-Unterricht durften die Kinder Erinnerungsstücke aus ihrer eigenen Vergangenheit in die Schule mitbringen und den interessierten Mitschülern präsentieren. Da gab es viel zu staunen und natürlich auch zu lachen!

20201204_131440
20201120_181328
20201126_155549
20201126_155916
20201204_131446
20201123_124640
20201126_155647
20201126_160012
20201120_181257
20201126_155456
20201126_155808
20201126_160128
Geschenke mit Herz – Moosburger Grundschüler verschenken Freude

(Sonja Bichlmeier) 

Die Theresia-Gerhardinger Grundschule Moosburg beteiligt sich seit 2008 an der Weihnachtsaktion „Geschenke mit Herz“ von humedica e.V. in Zusammenarbeit mit Sternstunden e. V. und Bayern 1. Auch in diesem Jahr wurde diese Tradition trotz der Pandemie weitergeführt. Die Schüler packten fleißig sowohl in der Schule, unter Hygieneauflagen, als auch zuhause liebevoll gefüllte Geschenkpakete. Es stapelten sich in kürzester Zeit viele Päckchen im Schulhaus, die sich bald auf den Weg zu Kindern in acht verschiedenen osteuropäischen Ländern machen. Ein großes Lob geht an alle Schüler, die mit so viel Elan an andere denken und ihnen damit große Freude schenken.

Geschenke mit Herz
Vorleseaktion

(Josef Hirschböck) 

Anlässlich des bundesweiten Vorlesetags gab es an der Theresia-Gerhardinger Grundschule (ehemalige Grundschule Nord) coronabedingt nur eine kleine Vorleseaktion in fast allen Klassen.

In einer Klassen dachte sich die Lehrkraft eine Aktion aus, die hervorragend zum neuen Bereich „Zuhören“ im aktuellen Lehrplan Plus passte. Das vorangegangene Thema Wald wurde im Vorlesetext „Die Linde“ noch einmal vertieft. Mit seiner angenehmen, modulierenden Stimme kreierte der Klassenlehrer der 3 c, Josef Hirschböck, eine spannende Atmosphäre.  An verschiedenen Stellen unterbrach er den Vortrag und bezog die Schüler mit ein, indem er Verständnisfragen stellte oder Raum bot für Mutmaßungen, wie denn die Geschichte nun weitergehen könne.  Alles in allem kam diese Aktion bei den Kindern sehr gut an.

Aber auch in den anderen gab es unterschiedliche Aktionen an diesem Tag:

In einer vierten Klasse stellten die beiden Klassenlehrerinnen ihre Lieblingsbücher vor und lasen daraus Abschnitte vor. In anderen Klassen wurde einfach vorgelesen und die Kinder konnten in die Welt der Bücher abtauchen.

IMG_20201120_095338
IMG_20201120_095407
Waldbesuch der 3. Klassen

(Josef Hirschböck und Petra Schmidmeier) 

Trotz widriger Umstände (Corona) hat es die Theresia- Gerhardinger- Grundschule sich nicht nehmen lassen, die jährliche Exkursion in die Freisinger Plantage durchzuführen. Nach Vorlage eines ausgeklügelten Hygieneplans konnten die dritten Klassen zusammen mit 9 Forstwirtschaftsstudenten der Universität Weihenstephan einen wunderschönen Vormittag im Wald verbringen. Nichts kam dabei zu kurz: Bewegungsspiele, Landart, alle Sinne wurden angesprochen, sogar ein Baum wurde gepflanzt. All dies diente der Vertiefung des in den letzten Schulwochen erworbenen Wissens über das Thema Wald. Die Studenten staunten nicht schlecht, was die Drittklässler schon alles wussten…

20201110_091847
20201110_091956
20201110_091858
20201110_101555
20201110_092810
20201110_095559
Erster Wandertag in der Klasse 1a

(Christina Busch) 

Beim ersten Wandertag hatten die Schülerinnen und Schüler nicht nur viel Spaß, man durfte im großen Kreis auch ein Lied für das Geburtstagskind singen.

Das wunderbare Sommerwetter passte natürlich sehr gut dazu.

Wandertag
Spannender Vortrag in der 1a

(Christina Busch) 

Schon nach ein paar Tagen in der Schule durften sich die Kinder in der Klasse 1a über ein Referat freuen.

Ein Schüler berichtete über seinen Italienbesuch, insbesondere über die Wanderung auf den Vulkan Vesuv.

Zur Anschauung hatte der Schüler verschiedenste Gesteine mitgebracht. Die Kinder erfuhren unter anderem, dass die Größe eines Steins nicht unbedingt etwas über sein Gewicht aussagt. Gespannt lauschten die Mitschüler den Ausführungen und stellten mit großem Interesse viele Fragen, die der Referent fundiert beantwortete. Großartig!

.

Erstes Referat Xaver 1a 2020
Zauberhafte Begrüßung der Erstklässler an unserer Schule

(Christina Busch) 

In diesem besonderen Schuljahr war es nicht wie sonst möglich, die neuen Schülerinnen und Schüler mit einem gemeinsamen Lied willkommen zu heißen.

Stattdessen durften sich die Kinder aber auf den Besuch eines Zauberers freuen, der speziell für die Schulkinder einige wichtige Dinge aus seinem Zylinder zauberte. Mit viel Geschick und Spaß untermalte ein Zirkusmusiker die verschiedenen Zauberkunststücke durch Trommelwirbel und Tusch. Die kluge und charmante Assistentin erkannte schnell die Bedeutung der Zauberei und erklärte alles mit viel Humor.

Da gab es eine Menge zu staunen und zu lachen.

Auch unsere Schulleiterin freute sich sehr über die Darbietung.

Bleibt nur zu hoffen, dass sich die neuen Schülerinnen und Schüler noch lange an die Zauberei erinnern!

Begrüßung der Erstklässler 2020